BAUCHSTRAFFUNG
BAUCHSTRAFFUNG

Bauchstraffung: Fakten im Überblick
Kosten
OP-Dauer
Narkose
Klinikaufenthalt
Gesellschaftsfähig
Sport
ab 1.500,- EUR
3 h
Vollnarkose
2 Nächte
nach 7 Tagen
ab 5 Wochen

Straff, schön, jugendlich: Mit der Bauchdeckenstraffung / Bauchdeckenstraffung zu einer wohlgeformten Körpermitte

Ein schöner, straffer und wohlgeformter Bauch ist für viele unserer Patienten ein jahrelanger Wunschtraum gewesen. Einer, der durch eine Bauchdeckenstraffung endlich erfüllt werden kann. Ihr seriöser und hochkompetenter Erfüllungsort: eine Absolute Perfect Vertragsklinik. Das Chirurgenteam beraten, begleiten und behandeln Sie auf Ihren Weg zu neuer Schönheit, Attraktivität und Wohlbefinden. Mit höchster Kompetenz, maximalem Service und High-Class-Behandlung auf neuem Niveau.

Jetzt Anfragen

Vieles setzt dem Körper zu: Gründe für eine Bauchdeckenstraffung

Dabei sind die Gründe für eine Bauchdeckenstraffung sehr vielfältig. Haben Sie eine Schwangerschaft hinter sich und die alte straffe Figur will einfach nicht wieder kommen? Haben Sie viel abgenommen und die Haut hat nicht ausreichend Elastizität, um den Gewichtsverlust auszugleichen? Leiden Sie unter einem sehr schwachen Bindegewebe und können trotz Sport und Ernährungsumstellung nichts gegen die schlaffe Haut machen? Bei all diesen Situationen erweist sich eine Bauchdeckenstraffung als vielversprechender Weg innerhalb der ästhetisch-plastischen Chirurgie, der Sie zu neuem Selbstwert und einem zufriedenen Blick in den Spiegel animieren wird. Dabei wird die Bauchdeckenstraffung in einer der Absolute Perfect Beautyclinics auch angewendet, wenn Narben oder Verwachsungen entfernt werden sollen, oder wenn Patientinnen unter Streifenbildung – so genannten Dehnungsstreifen – in der Haut des Unterbauches leiden. Auch Hernien können mit einer Bauchdeckenstraffung optisch deutlich abgemildert werden.

Eine Abdomenplastik, wie die Bauchdeckenstraffung in der Fachsprache bezeichnet wird, eignet sich besonders dann, wenn eine Überlappung von Bauchhaut erkennbar, oder wenn es zu einer Schürzenbildung der Haut gekommen ist. Häufig leiden Patienten dann nicht nur unter dem optischen Gesichtspunkt sondern gleichsam unter Ekzembildung oder Juckreiz an den betroffenen Stellen.

Jetzt Anfragen

Individuell und persönlich: Die Bauchdeckenstraffung in einer Absolute Perfect Beautyclinic

Vor der Bauchdeckenstraffung steht in einer Absolute Perfect Beautyclinic das vertrauliche und umfassende Gespräch mit einem Facharzt der Plastischen & Ästhetischen Chirurgie. Nach einer Anamnese, in die auch psychosoziale Faktoren einbezogen werden, besprechen wir Ihre konkreten Ziele und Ihre offenen Fragen. Auch die jeweils angezeigte Operationsmethode wird hier festgelegt. Die Aufklärung über Chancen und Risiken, die Anästhesie und die Nachsorge steht ebenfalls im Mittelpunkt.

Die Bauchdeckenstraffung im Detail

Meist nehmen wir bei einer Bauchdeckenstraffung eine gesamte Bauchdeckenplastik vor. Dabei werden die Haut und das Fettgewebe der Unterhaut im Bereich des Beckenkammes durchtrennt und von der Bauchdecke gelöst. Die überschüssige Haut und das Unterhautfettegewebe werden entfernt und der Bauchnabel wird neu geformt. Gleichsam kann eine Bauchdeckenstraffung mit mehreren anderen ästhetisch-plastischen Eingriffen wie z.B. einer Fettabsaugung kombiniert werden.

FAQ Bauchdeckenstraffung

 

Kontraindikationen – Wann wird keine Operation durchgeführt?

Sicherheit steht immer an erster Stelle. Dazu gehört auch, dass Eingriffe nur dann vorgenommen werden können, wenn bestimmte körperliche und gesundheitliche Voraussetzungen vorliegen. Wenn eines der folgenden Kriterien auf Sie zutrifft, ist eine Operation aus medizinischer Sicht NICHT durchführbar:

  1. BMI (Body-Mass-Index) über 35
  2. a. Alter über 70 Jahre
    b. Alter über 65 Jahre im Falle einer Bauchdeckenplastik, Oberschenkelstraffung oder umfangreichen Kombi-Operationen
  3. Behandlungsbedürftiger Diabetes mellitus
  4. Epilepsie
  5. Bei Asthma oder COPD (chronisch-obstruktive Lungenerkrankung) schicken Sie uns bitte einen Bericht Ihres behandelnden Arztes zu, der die Operationsfähigkeit bestätigt
  6. Akute Infekte wie Mandelentzündung, Grippe, Erkältung oder wenn Sie aktuell Fieber haben, Antibiotika einnehmen oder Ihre Entzündungswerte (CRP) erhöht sind
  7. Neuro-muskuläre Erkrankungen wie Myastenia gravis, Parkinson-Krankheit oder Multiple Sklerose
  8. Chronische Krankheiten wie Hepatitis, HIV
  9. Schwere psychische Erkrankungen
  10. Herzinsuffizienz (Herzschwäche)
  11. Menschen mit mehreren Erkrankungen oder erhöhtem Narkoserisiko: Hier ist zuerst ein Vorgespräch mit einem Anästhesisten notwendig.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob eines dieser Kriterien auf Sie zutreffen könnte, dann kontaktieren Sie uns. Unser Team ist gerne jederzeit für Sie da und beantwortet Ihnen alle Fragen.

Was kann ich bei einer Bauchdeckenstraffung in Ihrem Hause erwarten?

Wir betreuen Sie mit Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit
Bei einer Bauchstraffung handelt es sich um eine sehr aufwendige und zum Teil belastende Schönheitsoperation. Eine umfangreiche Vorbereitung und intensive Nachsorge sind von größter Bedeutung. Wir ermöglichen Ihnen eine Rundumbetreuung und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Von Anfang an erhalten Sie jede erforderliche Hilfe, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Warum Sie sich für uns entscheiden sollten?

Unser Team bietet Ihnen professionelle Beratung und innovative Behandlungsmethoden. Unsere Fachärzte verfügen über beste Qualifikationen, die durch permanente Fortbildungen auf höchstem Niveau gehalten werden. Hierdurch erhalten Sie hochwertige Qualität bei maximaler Sicherheit. Unser Ziel ist es, dass Sie sich bei uns in sicheren Händen fühlen und wir Ihren Wunsch nach Veränderung bestmöglich umsetzen. Unsere hochqualifizierten plastischen Chirurgen sind auf Straffungsoperationen spezialisiert, haben langjährige Erfahrungen vorzuweisen und behandeln Sie ganz individuell.

Was sollte ich vor der Operation beachten?

Bis zum Tage des operativen Eingriffs sollten Patienten ihr optimales Körpergewicht erreicht haben, welches sie problemlos halten können. Für ein bestmögliches Ergebnis kann neben einer Bauchdeckenstraffung zusätzlich eine Fettabsaugung sinnvoll sein.

Was wird bei einer Bauchdeckenstraffung eigentlich gemacht?

Bei einer Bauchdeckenstraffung werden operativ hängende Bauchweichteile entfernt. Bei Bedarf können ebenfalls die Bauchmuskeln durch Nähte gestrafft werden. Bei der Operation für eine Bauchdeckenstraffung werden sowohl Bauchhaut als auch das darunter liegende Fettgewebe vollständig von der Muskulatur gelöst. Es wird ein langer Schnitt im Bikinibereich in horizontaler Richtung gesetzt. Der Nabel bleibt an seiner ursprünglichen Stelle und wird umschnitten. Die Bauchhaut wird anschließend nach unten gezogen und soweit gekürzt, dass sie wieder straff anliegt. Überschüssige Hautsegmente werden entfernt. Wird die Bauchhaut abschließend vernäht, wird dabei der Schamhügel gestrafft. Vor dem Verschließen der Wunden werden Drainageschläuche zum Abfließen des Wundsekrets eingesetzt.

Welche Schnitttechniken werden bei einer Bauchdeckenstraffung angewendet?

Im Allgemeinen können drei Techniken unterschieden werden: der w-förmige, der ankerförmige sowie der waagerechte Schnitt.

Bei viel Hautüberschuss wird ein w-förmiger Schnitt oberhalb der Schamhaargrenze gemacht. Dieser verläuft entlang der Bikinizone und endet auf Höhe des Beckenknochens. Ebenfalls wird um den Bauchnabel ein Schnitt gesetzt, damit die Haut vom Nabel gelöst werden kann. Die Haut wird gestrafft, indem sie teilweise bis zu den untersten Rippen abgelöst und anschließend nach unten gezogen wird. Auf Nachfrage kann bei dieser Technik ebenfalls die Bauchmuskulatur gestrafft werden.

Bei übermäßig viel Haut- oder Fettüberschuss wird ein ankerförmiger Schnitt gesetzt. Zunächst wird ein waagerechter Schnitt gesetzt, der durch eine senkrechte Schnittlinie erweitert wird. Der Nabel wird häufig ebenfalls ausgeschnitten und neu eingenäht.

Der waagerechte Schnitt wird bei der sogenannten Mini-Bauchdeckenstraffung eingesetzt, wenn lediglich wenig Hautüberschuss entfernt werden muss. Der Schnitt verläuft in waagerechter Richtung über dem Schamhügel. Die Haut zwischen dem Einschnitt und dem Bauchnabel wird ellipsenförmig entfernt. Der Bauchnabel verbleibt an seinem Ursprungsplatz. Bei Bedarf kann eine Korrektur der Bauchmuskeln vorgenommen werden.

Was geschieht vor dem operativen Eingriff einer Bauchdeckenstraffung?

Im Rahmen präoperativer Untersuchungen werden Sie explizit auf die bevorstehende Operation vorbereitet. Vor dem Eingriff wird ein kleines Blutbild benötigt. Dies kann Ihr Hausarzt durchführen. Es besteht auch die Möglichkeit, die Werte Ihres Blutbilds bei uns zu bestimmen. Sämtliche Untersuchungswerte dürfen bei Operationsbeginn nicht älter als zwei Wochen sein.

Wie lange dauert eine Bauchdeckenstraffung?

Die Operationsdauer richtet sich grundsätzlich nach der Größe des zu straffenden Hautareals. In der Regel beträgt die Dauer einer Bauchdeckenstraffung etwa zwei bis drei Stunden. Bei einer kombinierten Fettabsaugung erhöht sich die Operationsdauer auf ungefähr drei bis vier Stunden. Der chirurgische Eingriff wird stationär unter Vollnarkose durchgeführt. Bei einer Bauchdeckenstraffung müssen Sie mit einem ein- bis zweitägigen Klinikaufenthalt rechnen.

Welche Nebenwirkungen können bei einer Bauchdeckenstraffung auftreten?

Es können nach der Operation Begleiterscheinungen wie Schmerzen oder Blutergüsse auftreten. Zu weiteren möglichen Komplikationen zählen leichte Nachblutungen, Schwellungen oder Spannungszustände. In sehr seltenen Fällen kommt es zu einer Infektion der Wunde.

Welche Nachsorge wird bei einer Bauchdeckenstraffung benötigt?

Die bei der Operation eingesetzten Drainagenschläuche werden nach etwa zwei bis drei Tagen entfernt. Nach ein bis zwei Wochen können die Operationsfäden entfernt werden, soweit keine selbstauflösenden Fäden verwendet wurden. Direkt nach dem Eingriff werden Sie mit einem Kompressionsverband versorgt, den Sie im Rahmen der Nachsorge etwa vier bis acht Wochen tragen müssen. Insgesamt sollten Sie mindestens sechs Wochen auf Sport sowie schwere körperliche Tätigkeiten verzichten. Bis maximal acht Wochen sollten Sie den Narbenbereich nicht direkt dem Sonnenlicht aussetzen. Die Heilungsphase dauert ungefähr zwei bis drei Wochen. In gesellschaftlicher Hinsicht müssen Sie mit keinen Beeinträchtigungen rechnen. Nach einem halben Jahr wird das endgültige Resultat der Bauchdeckenstraffung sichtbar.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück